OSTSCHWEIZ
Anzeige
Tektonikarena Sardona

Donnerstag, 20. März 2014 / 10:33 Uhr

Die Ostschweiz ist vielleicht nicht gerade der Nabel der Welt. Dafür hat die Region mit der Tektonikarena Sardona eine der Narben der Welt, die sich die Erde holte beim Zusammenstoss der Afrikanischen und Europäischen tektonischen Platte.

Tektonikarena Sardona

Ursprüngliche Gesteinsschichten wurden übereinandergeschoben, gefaltet und zerbrochen. Vielfältige Zeugnisse und Spuren dieser gewaltigen Kräfte sind im Welterbe Sardona aussergewöhnlich gut sichtbar. Seit über zwei Jahrhunderten erforschen Wissenschaftler aus der ganzen Welt die Vorgänge der Gebirgsbildung. Sie versuchen, im Welterbe Sardona die Geheimnisse der Entstehung von Gebirgen zu lüften.

(asu/winterguide.ch)


Artikel-Empfehlungen:

Glarner Überschiebung - Skulpturen und Fotografie13.Nov 08:56 Uhr
Glarner Überschiebung - Skulpturen und Fotografie
Schweiz will UNESCO-Welterbe besser vermarkten14.Okt 20:27 Uhr
Schweiz will UNESCO-Welterbe besser vermarkten
UNESCO-Auszeichnungen in der Schweiz gefeiert9.Jul 00:17 Uhr
UNESCO-Auszeichnungen in der Schweiz gefeiert