BERNER OBERLAND
Anzeige
Tropenhaus Frutigen

Dienstag, 4. März 2014 / 11:40 Uhr
aktualisiert: 13:50 Uhr

Ohne Schlechtwetter kein Neuschnee. Doch was tun, wenn man nicht wie ein Schneemann am Berg stehen will? Natürlich, ab in die Wärme.

Im tropischen Garten kommen die Besucher auf den Geschmack: Satte Farben, tropisches Klima, prachtvolle Blüten und Früchte.

Im Tropenhaus Frutigen erwartet die Besucher schier Unglaubliches: Auf 1000 Quadratmeter Fläche taucht man in eine Welt ein, die konträrer zur Aussenwelt nicht sein könnte.

Hier wird aus dem Berg warmes Wasser gewonnen, in dem exotische Fische leben können - unter anderem der Stör. Tatsächlich ist es gelungen, beim Tropenhaus eine Störzucht mit 60'000 Stören anzulegen, die jedes Jahr zwei bis drei Tonnen Kaviar liefern. Doch das Tropenhaus bietet auch viel Wissenswertes über die Überfischung der Meere und alternative Energien.

PS: Haben Sie gewusst, dass im Tropenhaus Frutigen 26 verschiedene Sorten Bananen wachsen? Seit November und noch bis Februar gibt es eine Sonderausstellung zur Banane - der typischen Frucht aus Frutigen.

(asu/winterguide.ch)


Artikel-Empfehlungen:

21.Nov 12:48 Uhr
Tropenhaus Frutigen in finanziellen Nöten
Tropenhaus Frutigen mit Bergwasser geheizt19.Mai 16:07 Uhr
Tropenhaus Frutigen mit Bergwasser geheizt
Geothermie: Tropenhaus Frutigen CO2-frei beheizt22.Aug 10:02 Uhr
Geothermie: Tropenhaus Frutigen CO2-frei beheizt